Entwicklerbrief: Neue Balance beim Spawnen von Gegenständen auf Vikendi

Hallo zusammen!

Seit der Veröffentlichung unserer Schnee-Map, Vikendi, ist bereits ein ganzer Monat vergangen. Zunächst möchten wir euch allen für das Feedback zur neuen Karte danken. Wir haben von euch viel Lob für Vikendi bekommen – von den Grafiken über das Karten-Layout bis hin zu den Spuren im Schnee. Und wir freuen uns, dass ihr so viel Spaß an dieser Karte habt, die wir für unsere bislang beste halten. Im vergangenen Monat haben wir euer Feedback gelesen, Spieldaten analysiert und einen Plan aufgestellt, wie wir alles bestmöglich angehen. Nachdem sich der Schneestaub gelegt hat, wird es nun Zeit für uns, offenzulegen, was wir herausgefunden haben und für Vikendi nun planen.

Die Feineinstellung der Balance ist ein wichtiger Aspekt, der große Auswirkungen auf das Spiel haben kann. Daher sind eine sorgfältige Durchsicht und Analyse des Feedbacks unerlässlich, insbesondere bei diesem neuen Inhalt. Obwohl Änderungen nicht immer sofort vorgenommen werden können, denkt das Entwicklerteam regelmäßig über mögliche Verbesserungen auf Basis eures Feedbacks nach.

Als Ergebnis dieser Analyse und Durchsicht werden wir die Balance beim Spawnen von Gegenständen auf Vikendi überarbeiten. Und zwar aufgrund eures Feedbacks und unserer internen Daten. In diesem Entwicklerbrief möchten wir euch über die Details und die anfänglichen Design-Absichten sowie über die eingestellten Spawn-Raten für Beute informieren, die wir am 23. Januar auf dem Testserver veröffentlichen werden.

 

*Die veränderten Raten werden zunächst nur auf den Testservern implementiert. Die Testserver werden morgen (23.1. KST) geöffnet.

 

Ursprüngliche Absicht der Balance beim Spawnen von Gegenständen auf Vikendi

Als wir Vikendi entwarfen, war es unser Ziel, nicht nur dieselben Charakteristiken wie bei allen anderen Karten zu haben und einfach nur Schnee hinzuzufügen. Stattdessen wollten wir die Kernelemente fördern, die bei PUBG für den Spaß sorgen. Mit anderen Worten: Das ultimative Ziel war und ist es, jede Karte anders zu gestalten, während gleichzeitig in den verschiedenen Umgebungen eine Balance zwischen Überleben und Kampf aufrechterhalten wird. Auf diese Weise sollen unsere Spieler die unterschiedlichsten Erlebnisse haben.

Vikendi wurde mit einem besonderen Fokus auf MPs entworfen. Ihre Brauchbarkeit sollte maximiert werden. Aus statistischer Sicht wurden die Spawn-Raten von MPs und MP-Aufsätzen im Verhältnis von 7:3 zu Sturmgewehren eingestellt. Auf diese Weise sollten die Spieler sich schnell für den Kampf bewaffnen können. Ein Kampf mit MPs gegen Sturmgewehre sollte auf gleicher Basis stattfinden, deshalb gibt es in den frühen Kampfphasen ausreichend Aufsätze und Munition.

Details zur neuen Balance beim Spawnen von Gegenständen auf Vikendi

Wie bereits erwähnt, wurde Vikendi für den Kampf mit MPs entworfen, sodass unsere Beute-Lösung nicht einfach darin bestand, die Karte mit Sturmgewehren zu überfluten, um ein Gleichgewicht zu schaffen. Stattdessen haben wir unsere neue MP eingeführt, die Bizon, und die Spawn-Rate für Maschinenpistolen erheblich reduziert. Es ist uns jedoch bewusst, dass Sturmgewehre im aktuellen Zustand von PUBG sehr stark und vielseitig sind, daher werden wir die Spawn-Rate für Sturmgewehre erhöhen, sodass sie – gefühlt – nicht allzu selten vorkommen. In der folgenden Tabelle könnt ihr unsere Pläne für die Spawn-Balance dieser Waffen einsehen.

  • Weniger MPs, mehr Sturmgewehre (ARs)
    • AR (gesamt) | +20%
    • Bizon | +Neue Waffe
    • Tommy Gun | -52%

Zusätzlich zu den oben genannten Änderungen an der Beute erhöhen wir auch die Spawn-Rate einiger MP-Aufsätze, sodass MPs in den frühen Spielphasen immer noch sehr effektiv sein können, während sie in den mittleren bis späten Spielphasen eine solide Wahl bleiben.

  • Weniger DMRs, Erhalt der Anzahl der SRs
    • DMR (gesamt) | -16%

DMRs sind wohl die stärksten Waffen in PUBG, und es ist nicht übertrieben, zu sagen, dass sie auf den weiten Schnee-Ebenen von Vikendi äußerst nützlich sind. Daher verringern wir die Anzahl gespawnter DMRs ein wenig, während wir die Anzahl gespawnter Sturmgewehre erhöhen. Auf diese Weise möchten wir dafür sorgen, dass Kämpfe in geringer Entfernung weiterhin eine Besonderheit von Vikendi sind. Die Spawn-Rate von Scharfschützengewehren bleibt unverändert.

  • Mehr 4x-Zielfernrohre

<Diagramm zu erhaltenen Fernrohren im ersten Kreis der Karte; Erfassungszeitraum der Daten: 24.12.2018 – 05.01.2019>

Darüber hinaus haben wir Feedback erhalten, in dem uns gesagt wurde, wir sollten die Spawn-Rate von besonders starken Zielfernrohren erhöhen. Jedoch möchten wir diese Spawn-Rate erst einmal belassen, wie sie ist, da wir ja auch die Anzahl der gespawnten Sturmgewehre erhöht haben. Als Alternative erhöhen wir die Spawn-Rate der 4x-Zielfernrohre, sodass die Kampfkraft bei mittlerer Reichweite verbessert wird, während der Fokus der Karte nicht von den Nahkämpfen weg verlagert wird.

  • Weniger Level-3-Helme
    • Lv-3-Helm | -49%
    • Lv-3-Rüstung | -36%

Ein Aspekt, zu dem es viel unterschiedliches Feedback gab, war das Hinzufügen von Level-3-Helmen zu den Weltbeute-Tischen. Da sie nicht nur in Kisten vorkommen, sind sie in Vikendi somit viel häufiger. Der Level-3-Helm ist der einzige Rüstungsgegenstand, der euch vor dem Tod durch einen einzelnen Kopfschuss mit einem auf der Karte gespawntes Scharfschützengewehr bewahren kann. Auf diese Weise ergibt es Sinn, die Entscheidung, sie zu einem Weltbeute-Gegenstand zu machen, mit positiven und negativen Entgegnungen zu versehen.

Da der Helm nun in der Karte verfügbar ist, gab es weniger Fälle von Spielern, die durch einen einzelnen Schuss von einem Scharfschützen starben. Andererseits tragen nun zum Ende eines Spiels hin sehr viele überlebende Spieler Level-3-Helme. Mit beiden Seiten des Feedbacks im Hinterkopf nehmen wir nun den Mittelweg, indem wir Level-3-Helme als Weltbeute beibehalten, ihre Spawn-Rate jedoch halbieren. Außerdem verringern wir die Spawn-Rate für die Level-3-Militärweste um 36 %, um die gesamte Level-3-Ausrüstung ausgewogener zu gestalten. Wir werden diese Änderungen beobachten und genau im Auge behalten, wie sie sich aufs Spiel auswirken.


<Diagramm zu erhaltenen Helmen im ersten Kreis der Karte; Erfassungszeitraum der Daten: 24.12.2018 – 05.01.2019>

 

● Mehr Rucksäcke, weniger Aufsätze für Scharfschützengewehre

Weiteres Feedback hat uns gezeigt, dass es auf der Karte mehr Rucksäcke geben sollte, während bestimmte Aufsätze für SRs/DMRs an den Beutestellen zu dominant sind. Die ursprüngliche Absicht des Entwicklerteams war es, die Spieler ihre Waffen sofort nach dem Erbeuten benutzen lassen zu können, indem reichlich Aufsätze zur Verfügung gestellt wurden, da SRs und DMRs in Vikendi so selten sind. Mit all diesen Änderungen für diesen Patch wollten wir auch die Spawn-Raten für diese Aufsätze ändern und das neue Beute-Ökosystem für eine Weile beobachten. Die Änderungen wurden wie folgt vorgenommen:

  • Rucksäcke | +11%
  • SR (Mündungsfeuerdämpfer, Magazin) | -40%



<Diagramm zu erhaltenen Rucksäcken im ersten Kreis der Karte; Erfassungszeitraum der Daten: 24.12.2018 – 05.01.2019>

 


<Diagramm zu erhaltenen Rucksäcken im ersten Kreis der Karte; Erfassungszeitraum der Daten: 24.12.2018 – 05.01.2019>

 

 

<Diagramm zu erhaltenen Aufsätzen für SRs und DMRs im ersten Kreis der Karte; Erfassungszeitraum der Daten: 24.12.2018 – 05.01.2019>

 

Wir freuen uns, dass ihr uns so zahlreich euer Feedback zu Vikendi habt zukommen lassen. Wir wissen, dass diese Änderungen nicht so schnell kommen, wie ihr euch das wünscht. Jedoch hoffen wir auch, dass ihr die vielen Faktoren versteht, die in eine Entscheidung zu solchen Änderungen einfließen müssen. Unser nächster Schritt wird es sein, die Charakteristiken zu definieren und zu verstärken, die jede einzelne Karte besonders macht. Und zwar mit denselben Methoden, die wir hier verwendet haben. Wie immer danken wir euch dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, uns euer Feedback zu schicken, und wir freuen uns schon auf eure Gedanken zu den neuen Balance-Änderungen. Startet den Testserver, spielt ein paar Matches und lasst uns wissen, wie es sich spielt!

 

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Das PUBG-Team

Discuss this article
Share this article