Erster Blick auf die PUBG-E-Sports 2020

PUBG-E-Sports wird größer und startet 2020 mit der Einführung der PUBG Global Series (PGS) durch

Ein erster Blick auf die PUBG-E-Sports 2020

PUBG-E-Sports wird größer und startet 2020 mit der Einführung der PUBG Global Series (PGS) durch. Die PGS baut auf dem Schwung des PUBG Nations Cup und der PUBG Global Championship von 2019 auf und lässt unsere E-Sports-Fangemeinde und das damit verbundene Ökosystem weiter wachsen. Dazu tragen eine verbesserte Wettbewerbsstruktur, gesteigerte Umsatzbeteiligungen für Teams und bessere Möglichkeiten für Drittanbieter von Turnieren bei. 

Vier globale Events, die von PUBG gehostet werden

Da die PUBG Global Championship 2019 so gut aufgenommen wurde, haben wir beschlossen, das Format des Events in die PGS zu übernehmen und es über mehr globale Events auszuweiten. Im Wesentlichen veranstalten wir vier Weltklasse-Events der PUBG-E-Sports mit demselben Ansehen wie die PGC 2019.

Die vier PGS-Events werden in großen Städten auf der ganzen Welt abgehalten, und zwar im April, Juli, Oktober und November. Bei jedem davon treten 32 Teams an, und es gibt größere Preispools, die durch Crowdfunding unterstützt werden. Das letzte Event 2020 ist die PUBG Global Championship, während die ersten drei Events sowohl als große Live-Events an sich, als auch als Qualifikationsturniere für die PGC gelten.

Im April 2020 wird die PGS: Berlin das erste Weltklasse-Event im Kalender von PUBG-E-Sports sein. Die Qualifikation beginnt für die meisten Regionen im Februar. Die aktuelle Liga-Struktur von 2019 wird in ein öffentliches Qualifikationsformat umgewandelt, welches die Grundlage für die PGS-Events sein wird. Weitere Informationen zur regionalen Qualifikation werden später noch bekanntgegeben. Und zu guter Letzt sind die besten vier Teams der PGC 2019 automatisch für das PGS-Event in Berlin qualifiziert. Der Kampf um die 28 anderen Startplätze kann also beginnen.

 

Erster Blick auf die Umsatzbeteiligung

Das erfolgreiche Verkaufsprogramm für PGC-Gegenstände der PUBG Global Championship 2019 zu beschleunigen, ist ebenfalls eine Kernkomponente der PGS. Nachdem bei der PGC 2019 mehr als 6 Millionen USD aus Preispool und Crowdfunding an die Teams verteilt wurden, wird die PUBG Corporation neue Spiel-Gegenstände für jedes PGS-Event erstellen, um die Preispools zu unterstützen und zusätzliche Umsätze für die teilnehmenden Teams zu generieren. In dieser Hinsicht können die Fans mit Aktivitäten wie der „Pick ’Em Challenge“ rechnen, die mit einem System versehen sind, das alle teilnehmenden Teams besser unterstützt und das Engagement im Spiel maximiert.

Partner-Events

Das PUBG-E-Sports-Ökosystem durch zusätzliche Events von Drittanbietern wachsen zu lassen, könnte die größte Änderung für 2020 bedeuten. Indem die Anzahl der Turniere, die von Fans und künftigen Spielern besucht werden können, erhöht wird, können Turnierveranstalter und Influencer frische Zuschauer-Erlebnisse und Inhalte präsentieren, die das Battle Royale der Spitzenklasse in alle Haushalte bringen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Details bezüglich der PUBG Global Series, einschließlich der Zeitpläne, der Informationen zu regionalen Qualifikationen und der spannenden Ankündigungen zu Partnern, Spiel-Gegenständen und ein paar anderen Überraschungen. Behaltet also alle PUBG- und PUBG-E-Sports-Kanäle im Auge, um nichts zu verpassen.

 

Das PUBG-E-Sports-Team

Discuss this article
Share this article