Interview mit den deutschen Spielern Braexco & Udyrr

Anlässlich des PUBG Global Series Berlin: Europe Qualifier Finals haben sich unsere deutsche Community-Managerin Soma und unser deutscher Community-Coordinator TecK mit den teilnehmenden deutschen Spielern Braexco und Udyrr vor Beginn des Wettkampfes für ein Interview zusammengesetzt.

René Rehling aka “Braexco” spielt derzeit bei TSM und ist dort In-Game-Lead, Magnus Hartmann aka “UdyrMayFire” spielt derzeit bei EXALT Gaming und ist ebenfalls In-Game-Lead.

Beide haben lange zusammen kompetitives PUBG gespielt, bis sich nach dem PUBG Nations Cup 2019 ihre Wege getrennt haben.

Soma: Danke, dass ihr euch die Zeit für das Interview genommen habt!

Das erste Match beginnt in weniger als einer Stunde, also lasst uns loslegen.
Erzählt doch mal kurz, wer ihr seid und wie lange ihr schon PUBG spielt. Ihr habt ja lange zusammen gespielt und sammelt jetzt seit einem halben Jahr getrennt Erfahrungen.

Braexco: Wir sind durch das IEM Oakland im November 2017 auf kompetitives PUBG aufmerksam geworden. Damals kannten Udyrr und ich uns schon online durch einen gemeinsamen finnischen Bekannten. Die zwei wollten damals ein Team machen, daraus wurde aber nichts. Also haben Udyrr und ich uns im Dezember 2017 oder Januar 2018 überlegt, ob wir nicht ein deutsches Team gründen wollen und haben uns zwei weitere Spieler  – Catzen und Cronex – gesucht. Wir haben uns mit dem Line-Up für alle damaligen Turniere qualifiziert, sodass PentaSports uns dann einen Vertrag angeboten hat. Da haben wir dann Catzen gegen CupOfMagic getauscht und bis zum Minsk-Qualifier für die PUBG Europe League, Ende 2018, zusammen unter PentaSports gespielt. Für die PEL haben wir dann einen Vertrag von G2 Esports bekommen und als G2 PEL Phase 1+2 gespielt, die ESWC in Paris gewonnen und auch die ESL Meisterschaft in Deutschland. Wir haben Deutschland auch auf dem PUBG Nations Cup in Seoul, Südkorea vertreten. Danach ist Udyrr dann für die 3. Phase der PEL zu Team REC gegangen und ich habe weiter bei G2 gespielt. Nach Ende der PEL bin ich dann zu TSM gewechselt.

Soma: Habt ihr nach dem Spielen mit anderen Teams und Mitspielern einen anderen Blickwinkel darauf bekommen, wie ihr damals als Team gespielt habt?

Braexco: Seit dem Wechsel von Caint und Udyrr im Team zu Nelloz und Yannis und dann meinem Teamwechsel zu TSM habe ich viele Erfahrungen gesammelt. Hauptsächlich hatten wir uns damals ja durch die lange Zeit zusammen auseinandergelebt – außerhalb des Spiels, nicht im Spiel. Ich hatte jetzt die Möglichkeit, mich mit vielen anderen Spielern aus Top-Teams auszutauschen und mich auszuprobieren und weiß, wie andere Teams bestimmte Situationen gehandhabt haben. Tatsächlich glaube ich, wenn wir jetzt noch einmal in einem Team zusammenspielen würden, mit unseren Erfahrungen aus anderen Teams, dann wären wir ein noch besseres Team als vorher. Aber so ist das – oft erkennt man erst sehr spät, was man vorher hatte.

Udyrr: Auf jeden Fall hat man mit etwas Abstand viel mehr Wertschätzung für damals. Man erkennt, dass man supergut gespielt hat. Rückblickend würde ich auch sagen, dass wir außerhalb des Games was falsch gemacht haben, nicht innerhalb des Games. Wir haben uns auseinandergelebt und zu spät realisiert, wie einfach das zu fixen gewesen wäre.
Ich glaube auch, dass man jetzt durch das halbe Jahr, das wir schon getrennt spielen, deutlich sieht, wie sehr sich unsere Spielphilosophie ähnelt. Ich denke, dass wir, auch mit anderen Mitspielern in unseren neuen Teams, beide einen sehr ähnlichen Spielstil haben, was in unserer grundsätzlichen Philosophie, wie das Spiel gespielt werden sollte, begründet ist.

TecK: Wie ist das denn, jetzt gegeneinander zu spielen und nicht mehr zusammen, wenn ihr euch im Killfeed seht?

Udyrr: Wenn ich Braexco im Killfeed sehe, hat das keinen Einfluss auf meine nächsten Spielhandlungen, es geht bei Namen im Killfeed nur darum, dass man trackt, wie viele Spieler von einem Team noch am Leben sind. Mit diesen Infos muss man entscheiden, was man als nächstes tut. Wenn ich René im Killfeed sterben oder einen Kill holen sehe, denk ich mir nicht “Jawoll!” oder so.

Braexco: Ja. Wenn ich Udyrr im Killfeed sehe, hat das keinen “speziellen” Einfluss. Es ist nur wichtig zu sehen, welches Team Spieler verliert, damit man nachvollziehen kann, wie viele Spieler pro Team noch am Leben sind. Wenn ich jedes Mal Fokus auf Udyrr oder andere Spieler, mit denen ich eine Freundschaftsbasis habe, legen würde, wenn die getroffen werden, würde ich zu viele andere Sachen vergessen.

TecK: Wie schätzt ihr eure Chancen ein, es zum PGS Berlin zu schaffen?

Braexco: Ich glaube, wir (TSM) haben gute Chancen, es in die Top 6 zu schaffen. Auch, wenn das System hier bei diesem Turnier sehr hart ist. Bei einem Best-of-12 mit 24 Teams unter die Top 6 zu kommen ist schon sehr schwer, aber wir haben sehr viel Zeit ins Training investiert und ich bin guter Dinge, dass wir das schaffen.

Udyrr: Jap, ich denke auch, dass wir mit EXALT sehr gute Chance haben. Wir haben uns schon für das Finale der GLL Season 4 in Stockholm qualifiziert und dort bewiesen, dass wir ein Top-Team sein können. Wir haben auf jeden Fall sehr gute Chancen. Das neue Gruppensystem macht es (aufgrund der insgesamt geringeren Menge an Spielen pro Team) etwas schwieriger, auch etwas zufälliger, wer es am Ende schafft, aber ich bin zuversichtlich.

Soma: Wo du gerade die GLL-Qualifier erwähnst, wir haben da noch eine Frage an Braexco. Du sagst, ihr seid euch sicher, aber TSM hat es ja nicht auf die GLL-LAN geschafft. Was war da los?

Braexco: Unsere Scrims liefen zu gut und wir hatten viel “falsche” Confidence und waren da sehr übermütig. Es ist bei Battle-Royales sehr schwierig, turniernahe Praktiken zu finden und so ein Turnier selbst ist dann immer nochmal was ganz anderes als vorherige Scrims, auch wenn die super liefen. In unserem ersten Turnier zusammen waren wir dann vier verschiedene Spieler aus vier verschiedenen Top-Teams, deren Meinungen sehr weit auseinander lagen. Wir hatten viele Diskussionen, aber haben aus den letzten 18 Games viel für die PGS mitgenommen. 

 

TecK: Udyrr – wie ist das für dich, jetzt In-Game-Leader zu sein und nicht mehr Support zu spielen? Hast du dir ein bisschen was von Braexco abgeschaut?

Udyrr: Der größte Unterschied zwischen Support und IGL ist, dass man einfach super viel Verantwortung übernehmen muss. Man muss sein Team leiten können und seine Fehler immer eingestehen. Das ist tatsächlich der schwerste Part – einfach immer die Verantwortung zu übernehmen.
Ob ich mir was von Braexco abgeschaut habe? Selbstverständlich. Das meiste. Wenn man super lange, also 2 Jahre, zusammen spielt, passiert das einfach. Meine Teamführung ähnelt schon sehr der von Braexco.
Wir haben auch Call-Outs in meinem Team, basierend darauf, wie wir das bei G2 gespielt haben. So ein “G2 Call-Out” ist z.B., dass wir uns am Rand der Zone aufteilen, um den nächsten Hardshift anzuspielen.


Soma: Mal eine generelle Frage – wie findet ihr den Strukturwechsel von PUBG E-Sports, die Abkehr vom Ligasystem für ein Major-Turniersystem mit Turnieren wie dem PGS Berlin?

Braexco: In dem Ligasystem hatten Organisationen, die Teams unterstützt haben, eine Absicherung, dass sie lange bei Events dabei sind. Außerdem hatte man als Spieler einen festen Job. Wenn man jetzt als Top-Spieler von Qualifier zu Qualifier spielt, hat man viel mehr Druck, weil man bei einem verpatzten Qualifier gleich das ganze Tournament und alle wichtigen Spiele verpasst.
Insgesamt bin ich aber der Meinung, dass das jetzige System viel besser ist, sowohl für die Szene insgesamt, als auch für die Zuschauer. Die 96 Games der Liga haben von den Zuschauern viel Zeit und Hingabe gefordert, viele haben wohl die ersten Games geschaut, um die Lage zu checken und dann wieder zum Finale eingeschaltet, um zu sehen, wer es wirklich schafft.
Diese Best-Of-12/18/20-Turniere an einem Wochenende führen zu viel mehr Hype, das finde ich besser und das tut PUBG sicher auch gut und gibt mehr Sichtbarkeit. Das neue System ist auch gut für Newcomer, denn Leute können sich einfach qualifizieren und beweisen. Mit dem Ligasystem ist es sehr schwer, große Platzhirsche zu ersetzen. Jetzt kann man sich einfach ein Team besorgen und im nächsten Qualifier mitspielen. Overall finde ich das System besser.

Udyrr: Ja, dazu habe ich nichts weiter anzumerken!

TecK: Welche 6 Teams werden sich eurer Meinung nach für die nächste Runde qualifizieren?

Udyrr: WTSG, Omaken, wir (EXALT Gaming), Tornado Energy, TSM – aber nur wenn sie gut spielen (lacht). Und Liquid.

Braexco: Ja, ich schließe mich da an. Omaken, WTSG und Liquid sind die Favoriten. Und wir (TSM) natürlich (lacht)! Wenn ich noch 2 auswählen würde… ist EXALT Gaming natürlich auch ein Team, das zumindest in die Top 10 gehört. Ob es für die Top 6 reicht, weiß ich nicht (lacht). Ansonsten vielleicht noch Inside Gaming – als Underdog.

Soma: Welches Team ist eurer Meinung nach das stärkste und wieso?

Udyrr: Ich denke, dass Omaken das stärkste Team ist, weil sie schon seit über einem Jahr in der jetzigen Konstellation zusammen spielen. Man sieht, dass die ein super Teamplay haben. Das macht sie momentan sehr stark. In PEL-Phase 3 waren sie am Ende auf Platz 5, aber nach all den Teamänderungen sind sie jetzt das beste oder das zweitbeste Team in Europa – auf jeden Fall!

Soma: Welche Teamänderungen speziell?

Udyrr: Einfach alle Teamänderungen in den ganzen altbekannten Top-Teams wie Faze, Liquid, etc. Das hat Omaken richtig in die Hände gespielt, dass sich diese Teams jetzt neu finden müssen. Das gesamte Niveau an der Spitze von PUBG E-Sports hat sich dadurch vorübergehend etwas weiter herunter bewegt.

Braexco: Ich kann mich da nur anschließen, Omaken sind das stärkste Team. Die sind ein Viererteam, das seit Ewigkeiten zusammen spielt. WTSG könnte auch stark werden momentan, weil die nach dem Sieg in dem GLL-Season-4-Finale so einen Honeymoon-Effekt haben. Ansonsten könnten Tornado Energy auch Erster werden, falls ihnen von anderen Teams Platz gelassen wird, ihr Spielkonzept auszuspielen. (überlegt) Oh, darf ich noch was sagen?

Soma: Klar!

Braexco: Ich möchte meinen größten Fan Itzz_Chrizz grüßen, der es mit seinem Team 4AK leider nicht geschafft hat. Das wär’s dann!

Udyrr: Und ich Caint, der jetzt nur noch (redigiert) spielt. (lacht)

Soma: Okay! Habt ihr noch irgendwelche letzten Worte, bevor es losgeht?

Udyrr: Wir danken auf jeden Fall der ganzen deutschen Community, die uns unterstützt, auf Twitter, im Twitch-Chat, es ist immer wieder unglaublich, wie viele uns supporten. Einfach nur ein großes Danke dafür. Liebe geht raus!

Braexco: Schaltet ein beim deutschen Stream! twitch.tv/epwbr mit Buddy und Gideon. Das werden ein paar spannende Spiele, die solltet ihr nicht verpassen. jeden Tag ab 17:00 Uhr. Am Samstag ist nicht so wichtig, da spielt TSM nicht (lacht). Nein, Spaß. Wir freuen uns  auf ein gutes Event mit euch!

Soma & TecK: Danke für das Interview!

Teck, Ynck, Soma, Braexco, UdyrMayFire

Discuss this article
Share this article