PUBG Labs - 2. Ranked-Regelwerk

Liebe PUBG-Spieler!

 

Letztes Wochenende haben wir unseren Test des LABS: Ranked-Regelwerks durchgeführt. Aufgrund des gleichzeitigen Testzeitraums vom neuen Vikendi haben viele von euch um mehr Zeit zum Testen des Ranked-Regelwerks gebeten. Daher gibt es dieses Wochenende nochmal eine 2. Runde.

Bevor wir uns genauer ansehen, worum es bei diesem neuen Test geht, wollen wir noch ein paar Worte zum Ranked-Regelwerk generell verlieren.


Wieso ein neues Ranked-Regelwerk erstellen, wenn es doch schon ein E-Sports-Regelwerk (S.U.P.E.R.) gibt? Wenn wir einen kompetitiven Modus einführen, was könnte dann kompetitiver sein als die E-Sports-Variante?
Bei PUBG als E-Sport dreht sich viel um die Spannungskurve beim Zuschauen. Der anfängliche Plünderzeitraum ist kürzer, da es mehr Beute und schnellere frühe Zonen gibt, um möglichst schnell für Action zu sorgen und ein Match für Zuschauer so interessant zu gestalten. 

Auch ist der Wettkampf zwischen professionellen Teams, für die E-Sports ein richtiger Beruf ist, mit anderen Grundbedürfnissen gegenüber so einem Wettkampf verbunden, als bei Spielern Zuhause, sodass externe und zufällige Spielfaktoren mit großem Einfluss auf Taktiken und Spielweise, wie z.B. die rote Zone, dort entfernt wurden.

Wir haben letztes Jahr viele Daten rund um den “PGC 2019”-Modus analysiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass das E-Sports-Regelwerk für die meisten Spieler eine zu große Veränderung gegenüber ihrer normalen Spielweise darstellt.

Mit dem Ranked-Regelwerk möchten wir versuchen, eine breitere Masse an PUBG-Spielern für eine kompetitive Spielweise zu begeistern, aber im Kern dennoch das Spiel so, wie viele Leute es kennen und lieben, zu belassen.

Vom 13. – 16. März wird erneut ein Testwochenende rund um das Ranked-Regelwerk stattfinden. Die genauen Einstellungen könnt ihr weiter unten noch einmal nachlesen.

Uns geht es darum, eine Umgebung zu schaffen, in der Spieler ihren Skill beweisen können, aber auch die Kernelemente einer Battle-Royale nicht zu sehr in den Hintergrund rücken. Dazu brauchen wir verschiedene Dinge – einen guten Algorithmus für die Rangberechnung, Auszeichnungen, Ranglisten und mehr. Daher ist es so wichtig, dass wir eure Spieldaten genau analysieren und euer Feedback zu unseren Entwürfen bekommen.

Feedback aus dieser Testrunde wird in zukünftigen Diskussionen über die Gestaltung des Ranked-Regelwerks mit einbezogen, bevor wir uns dazu entscheiden werden, mit dem kompetitiven Modus live zu gehen.
Unser Ziel ist es, euch am Ende eine kompetitive Umgebung zu bieten, die euch Spaß macht, aber auch herausfordert und euch eine Gelegenheit bietet, eure Skills zu beweisen und weiter auszuarbeiten, während ihr dennoch in einem vertrauten Battle-Royale-Umfeld spielt. 


Danke für eure Aufmerksamkeit und viel Spaß mit unserem Ranked-Regelwerk!

Regeln

  • Spieleranzahl: 64
  • Perspektive: FPP/TPP
  • Nur Squads
  • Zufällige Map (Erangel/Miramar/Sanhok)

Testzeitraum:

  • 13. März, 8:00 – 16. März, 8:00 Uhr

Änderungen des Ranked-Regelwerks

Rote Zone

In normalen Matches tauchen rote Zonen an zufälligen Stellen auf, generell aber eher in mittig gelegenen Bereichen. Im Ranked-Regelwerk taucht die rote Zone eher am äußeren Rand des Spielbereichs auf, um Spieler dazu zu bewegen, sich schneller in den sicheren Spielbereich zu begeben und so schneller Entscheidungen über Loot, Kämpfe und Bewegungsrouten treffen zu müssen, aber auch wahrscheinlicher auf andere Spieler zu stoßen.

Die rote Zone ist außerdem kleiner, als in normalen Matches.

  • Weniger Geschosse & Explosionen innerhalb der roten Zone
  • Die Größe und Häufigkeit der roten Zone verringert sich mit Fortschreiten des Matches
  • Die Dauer der roten Zone ist geringer als in normalen Matches

Objekt-Spawns

Wir haben die Menge und Verteilung von Beute-Spawns im Ranked-Regelwerk etwas angepasst, sodass die euch bekannte Battle-Royale-Erfahrung bestehen bleibt, aber das Gameplay etwas kompetitiver ist.

Für eine komplette hochwertige Ausrüstung werdet ihr immer noch mehrere Bereiche plündern müssen, aber mehr Bewegung und Beute nach Kämpfen sollten hierbei auch helfen.

  • Die gesamte Menge an Beute-Spawns ist höher als in normalen Spielen
  • Primärwaffe, Rüstung und Heilgegenstände spawnen häufiger 


Blaue Zone

Wir haben die Zoneneinstellungen so angepasst, dass alle Bereiche in den Battlegrounds angespielt werden. In frühen Match-Phasen werdet ihr euch im Vergleich zu normalen Matches etwas flotter fortbewegen müssen. Nach den anfänglichen Zonen ist es wahrscheinlicher, dass ihr andere Spieler trefft und ins Gefecht mit anderen Teams geratet. Mit diesen Einstellungen könnt ihr beweisen, was ihr in PUBG drauf habt und ein spannenderes Spiel als in normalen Matches genießen. 

  • Spielbeginn: Ähnlich wie in normalen Spielen, leicht verkürzte Vorbereitungszeit
  • Spielmitte: Blaue Zone viel schneller, den E-Sports-Werten sehr ähnlich
  • Spielende: Blaue Zone verursacht mehr Schaden, aber ist langsamer. Hier heißt es für euch, Kämpfe einzugehen und euch zu bewegen.

Sonstiges

  • Der Flugweg des Flugzeugs am Anfang ist mit größerer Wahrscheinlichkeit in der Nähe des ersten sicheren Bereiches.
  • Fahrzeug-Spawns sind wie in normalen Spielen, aber der Motorgleiter ist derzeit deaktiviert (gebt uns ruhig Feedback hierzu!).
  • Signalpistolen spawnen, um euch die strategische Wahl zwischen einem Versorgungspaket und dem BRDM-2 zu bieten.
  • In dieser Testphase erhaltet ihr BP. 


Wir möchten uns schonmal im Voraus für euer Feedback bedanken. Wir sehen uns auf den Battlegrounds!

– Das PUBG-Team

Discuss this article
Share this article