Entwicklerbrief: Anti-Cheat-Maßnahmen

Letzten Monat haben wir Update 7.2 veröffentlicht, mit dem wir den lang erwarteten Ranglisten-Modus auf die Schlachtfelder gebracht haben.

Auch wenn wir erwartet haben, dass einige Cheater in diesem Modus anzutreffen sind, haben wir gehofft, dass eine Sicherheitsmaßnahme wie die SMS-Verifikation dieses Problem verhindert. Leider hat diese Maßnahme nicht gereicht und weitere Sicherheitsmaßnahmen werden demnächst eingeführt.

Ranglisten-Spiele hängen sehr von der Zuverlässigkeit unserer Dienste ab. Deshalb möchten wir heute darüber sprechen, was wir tun, um unsere Anti-Cheat-Schutzmaßnahmen zu verbessern und unsere Ban-Intensität zu erhöhen.

  • Vorläufige Maßnahmen – Wenn Spieler in einem Spiel Cheats benutzen, werden wir sofort Gegenmaßnahmen ergreifen, um die Auswirkungen auf legitime Spieler zu minimieren.
    • Zusätzlich werden wir das System verbessern, um den gekickten Spieler direkt zu sperren.
    • Wenn das benutzte Cheat-Programm für die Spiellogik leicht zu erkennen ist, werden wir den Cheater in Echtzeit kicken. (Dies wird bereits seit dem 3. Juni 2020 angewendet)
  • Weitere Maßnahmen – Cheater benutzten ausgeklügelte Methoden, um Systeme zu umgehen, die sie stoppen sollten. Deshalb werden wir in Zukunft zusätzliche Maßnahmen einführen, um unsere Bemühungen zu unterstützen.
    • Wir haben die Spielmuster von Spielern analysiert, die ihren Rang unfair erhöhten und eine Logik hinzugefügt, die Cheater schneller erkennt und automatisch sperrt.
    • Wir setzen mehr Personen der Bestenlisten-Überwachung ein, um Spieler zu sperren, die die Rangliste mit unfairen Methoden erklimmen.
    • Wir werden die höchstplatzierten Spieler ständig überwachen und Cheater nicht lange auf der Rangliste bleiben lassen. Im Zweifelsfall werden sogar die vergangenen Spielergebnisse verdächtiger Spieler überprüfen.
    • Wir kümmern uns darum, dass kein Spieler, der eine Sperre erhalten hat, auf der Bestenliste angezeigt wird. (Dies wird bereits seit dem 3. Juni 2020 angewendet)
    • Wir werden den Überwachungsbereich für alle auffälligen Spieler erweitern.
    • Wir werden auch Cheater sperren, deren analysierte Programme waffenbasierte Protokolle fälschen.
    • Wir haben begonnen, mehr Hardware-Sperren zu implementieren, indem wir das Hardware-Sperrsystem verbessert haben.(Dies wird bereits seit dem 3. Juni 2020 angewendet)
      Ein mobiler Authenticator folgt später in diesem Jahr.

Von der Community gemeldete Cheater

Während wir beabsichtigen, dass automatisierte Systeme 99 % der Cheater fangen, rutschen einige trotzdem durch die Ritzen. Natürlich scheint es, dass diese Spieler weiterhin unsere Anti-Cheat-Maßnahmen umgehen, was zu einer ziemlich schlechten Spielerfahrung führt. Um dem entgegenzuwirken, können Community-Manager auf der ganzen Welt jetzt in bestimmten Fällen offensichtliche Cheater sperren. In Nordamerika und Europa bauen Moderatoren beispielsweise ein System in Discord auf, durch das Spieler auffällige Cheater identifizieren und melden und dann durch Community Manager sperren lassen können.

Wenn diese Maßnahmen immer noch nicht die von uns gewünschten Auswirkungen haben, werden wir andere Maßnahmen einführen, einschließlich einer längeren Sperrdauer gegen Wiederholungstäter und einer Anforderungserhöhung für den Ranglisten-Modus, um es Cheatern mit neuen Accounts zu erschweren, erneut dem Ranglisten-Modus beizutreten. 

Wir sind begeistert, dass so viele von euch den Ranglisten-Modus lieben und finden Cheater genau so schlimm wie ihr das tut. Solange mit Cheat-Programmen Geld verdient werden kann, wird das Problem niemals aufhören, aber wir sind entschlossen, dieses Problem so gut wie möglich zu bekämpfen. Wir möchten dasselbe, was ihr wollt, eine faire und unterhaltsame Umgebung, in der ihr eure Fähigkeiten unter Beweis stellen und sehen könnt, wo euer ganz persönlicher Platz in der Geschichte der Battlegrounds ist. 

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Das PUBG-Anti-Cheat-Team

Discuss this article
Share this article